Schlagwort: Klima

Gemeinsam für eine Welt, in der wir auch morgen noch gerne leben

Coburg. Die Jungen Liberalen fordern eine Politik, die die Interessen junger Menschen und kommender Generationen vertritt, anstatt nur Wahlgeschenke und leere Versprechungen zu verteilen. Am Freitag, 8. Februar, findet auch in Coburg im Rahmen der Aktion „Fridays for Future“ erstmalig eine Protestaktion von Schülern statt. Und das während der Schulzeit. „Es ist wichtig und gut, sich auch in jungen Jahren schon politisch einzubringen“, erläutert Alexander Arnold von den JuLis Oberfranken und fügt hinzu: „Aber es darf nicht bei der einmaligen Teilnahme an einer Aktion bleiben. Die Schülerinnen und Schüler müssen sich darüber hinaus politisch einbringen und Forderungen stellen.“

Alexander Arnold, Pressesprecher und Stell. Bezirksvorsitzender

Dies kann im Rahmen einer lebendigen Demokratie in einem gewählten Amt in der Schule, Hochschule oder im Ausbildungsbetrieb geschehen. So können sich die Schüler und Studenten in ihrer Schule oder Hochschule für mehr natürliche Flächen auf dem Schulgelände einsetzen oder für zusätzliche Lehrveranstaltungen über Klimaschutz. Arnold erläutert diesen Vorschlag: „Wichtig ist aber auch, den Wert der Bildung für den Umweltschutz festzustellen. Denn nur durch neue Technologien und Verfahren, können wir auch in Zukunft eine intakte Umwelt bewahren und an unsere Nachkommen weitergeben. Dazu brauchen wir gut ausgebildete Spezialisten und ein entsprechendes Bewusstsein in der Bevölkerung.“ Dies kann nur durch eine entsprechende Bildung sichergestellt werden, die daher einen wichtigen Stellenwert für unsere Zukunft hat und nicht übermäßig unter Demonstrationen leiden darf. Wer sich auf übergreifender Ebene für den Klima- und Umweltschutz einbringen will, der kann dies auch bei politischen Parteien und gemeinnützigen Verbänden tun. Hier kann die Haltung dieser Organisationen zum Thema Umwelt und Zukunft beeinflusst werden, wenn junge Mitglieder gemeinsam auftreten und sich einbringen. „Die Jungen Liberalen stehen jedem offen, der sich für Generationengerechtigkeit und Umweltschutz einbringen möchte“, fügt Arnold hinzu.

—————–

Zeichen: 2.076 (mit Leerzeichen)

Bezirksverband Junge Liberale Oberfranken

V.i.S.d.P.

Alexander Arnold

Stell. Bezirksvorsitzender Junge Liberale Oberfranken

Coburg, den 07.04.2019